Agapi Jaun

«how to be fake»

Ich sehe mich im Spiegel, durch die Kameralinse, das gepostete Bild auf meinem Account. Ich sehe mich und dich. Eine Vorstellung von mir, eine Vorstellung von dir manifestiert sich, im Bild, in einer Handlung einer Performance oder einer Installation.

Der Spiegel reflektiert etwas, ein Bruchstück der Realität, dadurch entsteht etwas Neues.

Der Mond reflektiert das Sonnenlicht und ein neues Licht strahlt zurück, der Mondschein. Ist das Spiegelbild, der Mondschein nur fake oder ist der Fake etwas Neues, etwas anderes? Die Reflektion ist auch eine Transformation oder eine Metamorphose. Ein Gedicht gibt dem künstlerischen Schaffen eine Ausgangslage und einen Handlungsrahmen. Die Zeilen transformieren sich zur Gestalt, in Verbindung mit dem Raum.

Es ist nicht schwer,
das Bild im Spiegel zu sehen.
Doch unmöglich ist es,
den Mond im fließenden Wasser einzufangen.

Yoka Daishi (7. Jh.)

www.instagram.com/agapijaun/

> STUDIERENDE